Wanderwegemarkierung

Wanderwegezeichen werden in weißer Farbe auf dunklem Untergrund in Augenhöhe angebracht. In und vor Abbiegungen sowie an Kreuzungen sind Richtungspfeile angebracht.

Das Markierungszeichen der Hauptwanderwege ist das Andreaskreuz. Die Zeichen sind so angebracht, dass der Wanderer den Wegeverlauf in beiden Richtungen erkennen kann. An Kreuzungen oder Zusammentreffen mit anderen Hauptwanderwegen sowie an wichtigen Knotenpunkten wird die Wegnummer mit angegeben.


Die Markierungszeichen der Rundwanderwege. Sie beginnen und enden an den Wanderparkplätzen.


Die Markierungszeichen der Zugangswege Naturfreundehaus, Jugendherberge, zum Hauptwanderweg und zur Hütte. Diese werden nur in einer Richtung markiert.


Die Markierungszeichen der Ortswanderwege.


Wegweiser für links und rechts, Weg biegt in Pfeilrichtung ab.


Wegweiser für einen durchgehenden Weg an Querwegen.


Vorwegweiser als Hinweis für erfolgende Wegänderung in Pfeilrichtung, ca. 20 m vor der Wegeänderung.


Wegeweiser für den Anfang einer Wanderstrecke unterhalb des Wegzeichens.


Wegeweiser zum Parkplatz, wird nur für Rückwege von Rundwanderwegen zum Parkplatz benutzt.

Wege gehen rechts ab.

Wege gehen links ab.

 

Bei Gleichlauf gleichrangiger Wege gilt das Zeichen für alle angegebenen Wegnummern.

Der Weg X2 geht links ab, X5 geht rechts ab und X3 verläuft gerade aus.

Der Weg A3 geht links ab, A2 geht rechts ab und A1 verläuft gerade aus.

Wegemarkierung mit Farbe und Spezialkleber in der Natur

Zur weiteren Orientierung benutzen Sie bitte eine Wanderkarte. Hier ist der Verlauf der Wege eingetragen. Durch das Fällen von Bäumen, an denen sich Wegezeichen befinden, Bauarbeiten in der Landschaft der unterschiedlichsten Art, Anstreichen von Laternenmasten usw. verschwinden alljährlich eine Anzahl von Wegezeichen.

Bei einer örtlichen Änderungen sind wir für eine kurze Mitteilung dankbar.